Remote Consulting - 5 Vorteile für Sie als Kunde

AUTOR

Dr. Jochen Schlick
Senior Partner & Co-Founder

Unternehmensberatung ohne Vorort-Kontakt?
Das klingt für die meisten Leute eher ungewöhnlich.
„Wie wollen Sie denn da das Problem korrekt erfassen?“, fragen angehende Kunden.
„Ohne unsere Produktion einmal von innen gesehen zu haben ... Klappt das denn?“

Und ob. COVID 19 bedingt konnten wir bei NEONEX in den letzten Wochen sehr intensive - und sehr gute - Erfahrungen mit der sog. Remote Beratung sammeln. Das bedeutet, dass die Beratungsleistung nicht mehr physisch im Unternehmen stattfindet, sondern ins Internet verlagert wird und über virtuelle Kollaborationstools ausgetragen wird.

Die Mehrzahl unserer Aktivitäten können wir digital abdecken – es erfordert nur ein Umdenken in Struktur und Arbeitsweise.

Viele Kunden bleiben dennoch skeptisch. Dabei bietet Remote Beratung ihnen Vorteile, die weit über die Ortsunabhängigkeit hinausgehen.

Wir beantworten deshalb heute die Frage: Was springt für Sie als Kunde bei der Remote Beratung heraus? Dabei betrachten wir im Speziellen den Anwendungsfall NEONEX und damit die Beratung hinsichtlich Smart Factory Transformation der produzierenden Industrie.

1. Nachhaltiger verankertes Wissen

Durch Remote-Beratung übernehmen Sie als Kunde selbst eine größere operative Verantwortung im Projekt. Das liegt daran, dass es potentiell mehr Organisation erfordert, verschiedene Parteien in eine Videokonferenz zu schalten, als einfach kurz bei der entsprechenden Person vorbeizuschauen. Zudem ist das Handlungsfeld des zugeschalteten Beraters begrenzt. Öfter wird deshalb die Frage gestellt: Was können (oder müssen) Sie alleine machen? Da Verantwortliche im Unternehmen Aufgaben selbst in die Hand nehmen, lernen sie Methoden und Tools besser kennen und besprechen Herausforderungen und Ergebnisse mit dem Berater. Wissen wird viel nachhaltiger in Ihrem Unternehmen verankert und kann später eigenständig abgerufen werden. Bei NEONEX verteilen wir beispielsweise zu Beginn des Einsatzes die Aufgabe, den Wertstrom nach einem vorgegebenen Modell digital aufzunehmen. Das ersetzt die persönliche Fabrikbegehung. Auch im weiteren Prozess werden Sie klare „Hausaufgaben“ erhalten – so werden Sie z.B. verschiedene Anbieter für eine Software anhand gemeinsam entwickelter Kriterien selbst bewerten und sich somit tiefergehend mit den eigenen Anforderungen und angebotenen Lösungen beschäftigen.

2. Effizientere Arbeitsweise

Stundenlange Meetings zehren an der Konzentration und Aufmerksamkeit. Dies ist in Video-Workshops in besonderem Maße der Fall, da die räumliche Entfernung dazu verleitet, in eigene Gedanken und Tätigkeiten abzudriften. Um Ineffizienzen vorzubeugen, begrenzen wir bei NEONEX daher, wann immer möglich, die Workshopdauer auf maximal zwei Stunden. Das heißt aber auch: Was sonst in deutlich mehr Zeit erarbeitet wird, muss jetzt innerhalb von zwei Stunden möglich sein. Das erfordert eine noch genauere Vorbereitung und klar definierte Ziele, von beiden Seiten. Doch nicht nur die Workshop-Struktur, sondern auch die genutzten Werkzeuge erlauben eine effizientere Arbeitsweise: Digitale Kollaborationstools wie z.B. Mural, Lucidchart oder Miro ermöglichen digitale Post-its, die unkompliziert editier-, und duplizierbar sind und verschoben werden können. Daneben können z.B. Abstimmungen schneller mithilfe der digitalen Tools durchgeführt werden, weil durch die Automatisierung niemand mehr ordnen und auszählen muss. Bei NEONEX sorgen selbst entwickelte Analytics Tools, die Maschinendaten auswerten, in vielen Fällen für bessere Transparenz und somit eine Ausgangslage zur Potentialableitung. Diese Tools können besonders gut online bearbeitet werden, wenn alle betroffenen Personen sie im Vollbild vor sich sehen.

3. Flexibel planbare Beratungsleistung

Im Remote-Projekt geben Sie als Kunde das Tempo vor. Die Beratungsleistung passt sich vollkommen ungezwungen an die individuelle Absorptionsgeschwindigkeit Ihres Teams an. Beispiel: Für die Erstellung von digitalen Qualitätsprüfplänen ist eine Projektdauer von einer Woche angesetzt. In der Analog-Beratung reist ein Beraterduo mehrere hundert Kilometer an, um den Arbeitsschritt zu begleiten. Nun stellt sich heraus, dass grundlegende Daten fehlen, die für die Qualitätsprüfpläne benötigt werden. Die Aufgabe zur Vorbereitung der Woche wird nicht richtig verstanden. Die Daten können Sie alleine beschaffen, daher wird die geblockte Beraterzeit zunächst nicht benötigt. Eine unschöne Situation; sowohl für das Beraterduo, das nun eine Woche Zeit, die es anderweitig einsetzen könnte, im Unternehmen verbringt. Als auch für Sie, da Sie möglicherweise für aufgekommene Aufwendungen der Beratung zahlen müssen, obwohl das Projekt faktisch nicht vorangekommen ist. Im Remote Projekt gibt es solche Situationen nicht. Fehlt die Arbeitsgrundlage für den nächsten Video-Workshop, so kann dieser verschoben werden. Der Berater beschäftigt sich anderweitig und wird keine Zeiteinheiten abrechnen.

4. Günstigeres Gesamtprojekt

Aus den obigen Ausführungen kristallisiert es sich schon heraus: Remote macht das Beratungsprojekt insgesamt günstiger für Sie. Das liegt nicht an einem reduzierten Stundensatz für die Beratungsleistung. Remote Beratung ist keine „Light“ Beratung, weder bezogen auf den Stundensatz noch auf das Endergebnis. Natürlich fehlt mit den Reisekosten ein offensichtlicher Kostenpunkt in der Gesamtrechnung. Doch auch das ist nicht der ausschlaggebende Punkt. Vielmehr führen die Fokussierung auf das Wesentliche und die Flexibilität in den meisten Fällen zu insgesamt weniger abgerechneter Beraterzeit. Dazu ist der Output, also das, was Sie am Ende erhalten, normalerweise höher. Dies resultiert aus der intensiveren Einbindung Ihres Teams ins Operative. Was bei der Operations Beratung ohnehin unverzichtbar ist, die Befähigung des Teams, wird durch die Remote Beratung schneller vollzogen. Die feste Verankerung von Methoden und Tools ist zwar zunächst nicht monetär messbar, rechnet sich aber über die Zeit.

5. Win-Win-Situation: Auch für Ihre Umwelt

Haben Sie keine Sorge um die geschmälerte Einsatzzeit Ihrer lieb gewonnenen Unternehmensberater. Denn: Günstigere Einzelprojekte bedeuten nicht, dass die Unternehmensberatung durch Remote Arbeit ihre Erträge schmälern wird, wenn aufgrund der effizienteren Arbeitsweise insgesamt mehr Aufträge angenommen werden können. Die weggefallenen Reisezeiten schonen nicht nur die Work-Life-Balance der Beraterschaft, sondern auch unseren Planeten und den eigenen ökologischen Fußabdruck.

Fazit: Remote Beratung – die Zukunft der Unternehmensberatung

Die COVID 19 Krise hat uns bei NEONEX endgültig die Augen geöffnet, dass das Beratungskonzept der Zukunft ganz klar die Vorzüge der digitalen Kommunikation stärker nutzen muss. Diese ergeben sich auf Seiten der Beratung, aber vor allem auch auf Ihrer Seite, also unseren Kunden.

Auch nach der weltweiten Ausnahmesituation sollten Sie deshalb in Erwägung ziehen, Beratungsleistungen wann immer möglich remote einzufordern – das gilt bei uns, aber auch bei anderen Unternehmensberatungen.