Dr. Peter Stephan, Senior Partner & Co-Founder
Ihr Ansprechpartner
Dr. Peter Stephan
Senior Partner & Co-Founder
T +49 711 933 55 840

Die Digitalisierung eröffnet signifikante Chancen für Ihre Wertschöpfung. Doch wie digitalisieren und optimieren Sie Ihre bestehenden Fabriken und Prozesse? Wir begleiten Sie bei Effektivitäts- und Effizienzsteigerung – von der Strategie über die persönliche Roadmap bis hin zum globalen Roll-out von Use-Cases.

Im Alltag sind wir alle Digitalisierungshelden – ob bei der Online-Abwicklung von Einkäufen, bei der Nutzung von Social Media oder gar der Steuerung von Lampen und Kaffeemaschinen über Smart Home Devices. Doch wie nutzen Sie die Vorteile digitaler Technologien auch für die Wertschöpfung Ihres Unternehmens? Digitale Anwendungen erlauben transparente und effiziente Prozesse, eröffnen Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Nutzung von Daten und unterstützen Ihre Mitarbeiter in der täglichen Arbeit.

Wir glauben: In Zukunft bleiben die Unternehmen wettbewerbsfähig, die Menschen, Prozesse, Technologien und Daten intelligent miteinander verbinden. Über verschiedene Branchen und Unternehmen hinweg kann die optimale Lösung jedoch sehr unterschiedlich aussehen. Erfolgreich sind daher die Unternehmen, die zu Beginn der digitalen Transformation bereits die Frage nach dem „Warum“ genau beantworten können. In unserem strategiegetriebenen Ansatz setzen wir dort mit Ihnen an und arbeiten uns Stück für Stück durch individuelle Lösungen in Richtung wettbewerbsfähiger Wertschöpfung vor. Unsere Berater:innen begleiten Sie über den gesamten Weg hinweg als Projektmanager, Struktur- und Prozessarchitekten kritische Prozess-Hinterfrager, unabhängige Anbieterexperten und wegweisende Strukturgeber.

DIGITAL TRANSFORMATION JOURNEY

Qualifizierung und Visionsbildung

Smart Factory, Industrie 4.0, Lean und Digital: In einem ersten Schritt ist es wichtig, sich im Unternehmen auf ein gemeinsames Verständnis zu zentralen Begrifflichkeiten und Modellen zu einigen. Eine gute Möglichkeit hierfür bietet unser online durchgeführtes Smart-Starter-Programm.

Im sog. Management Bootcamp wird anhand konkret umgesetzter Projektbeispiele bereits die erste Stoßrichtung für die eigene Smart Factory definiert.


Strategieentwicklung

Möchten Sie vor allem Kosten senken? Oder zukünftig durch einen besonderen Kundenservice im Markt brillieren? Zu Beginn einer ganzheitlichen digitalen Transformation steht die Frage nach dem „Warum“. Schließlich können nur die, die ein klares Bild vor Augen haben, später zielgerichtet agieren.


Identifikation von smarten Potentialen

Im nächsten Schritt gilt es, Ihren Wertstrom auf Digitalisierungspotentiale zu überprüfen. In vielen Fällen ist dafür die automatisierte Wertstromanalyse (deepVSM) oder Smart Potential Analyse / Automation Assessment das Mittel der Wahl. Wir analysieren Ihre wesentlichen Prozesse und stellen Sie gemeinsam mit Ihnen auf die Probe. Ein priorisiertes “Chancen/ Potenzial Portfolio” ist das Ergebnis dieses Schritts. Beispiele für typische digitale Anwendungen finden Sie in unserer Use-Case-Bibliothek.


Auswahl von digitalen Anwendungen (Use Cases)

Unter Einbeziehung der Fachbereiche werden in diesem Schritt die identifizierten Potentiale bewertet und unter Berücksichtigung der definierten Strategie priorisiert. So entsteht eine Umsetzungsroadmap verschiedener Anwendungen in Produktion, Logistik und indirekten Bereichen. Für die ersten ausgewählten Use-Cases werden nun konkrete Projektpläne erstellt und Teams definiert. Für die digitale Transformation bietet sich in den meisten Fällen agiles Projektmanagement an, da es die flexible Reaktion auf Änderungen in den Rahmenbedingungen erlaubt. Dies ist besonders vorteilhaft, da sich die zu diesem Zeitpunkt festgelegte Priorisierung im laufenden Projekt verändern kann, z.B. durch neue Marktanforderungen oder weil geplante Funktionen bereits durch andere eingeführte Use-Cases abgedeckt werden.


Umsetzung von Use-Cases und globaler Roll-out

In den einzelnen Unternehmensbereichen werden nun die definierten Use-Cases nacheinander umgesetzt. Die Einbeziehung der später verantwortlichen Mitarbeiter ist ein maßgeblicher Erfolgsfaktor für die Akzeptanz der Maßnahmen. Nach der Implementierung, Schulung und Stabilisierung der Anwendungen in einem Pilotwerk können die Use-Cases auf mögliche weitere Standorte des Unternehmens ausgerollt werden.


Change Management

Der wesentliche Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen ist der Mensch und Mitarbeiter. Transformationen scheitern oft am mangelnden Change-Management und Führungskräfte sowie ihre Mitarbeiter werden nicht integriert, informiert, abgeholt und mitgenommen. Entsprechend ist das Change Management für Neonex ein essentieller Bestandteil eines jeden Transformationsprojektes.


Die NEONEX Erfolgsfaktoren

Unsere tiefgreifende Erfahrung mit End-2-End-Geschäftsprozessen in Kombination mit unserem LEAN-, Supply-Chain- & Digital-Wissen ermöglicht es uns, mit Ihnen verschwendungsfreie Prozesse zu gestalten, die von Auftragseingang bis Auftragsausgang miteinander verknüpft sind. Wir betrachten dabei neue Technologien und Methoden wie IIoT und Data Analytics nicht als Lösung in sich, sondern als Türöffner für individuell optimierte Prozesse.

Machen Sie Ihre bestehende Produktionsumgebung fit für die Zukunft. Entscheiden Sie sich mit NEONEX Smart Factory Transformation für nachhaltige Prozessverbesserungen durch die smarte Nutzung von Industrie-4.0-Technologien.


Unsere Referenzprojekte

KSB

Digital Factory
  • Ganzheitliche Digitale Transformation
Geschäftsfeld
SMART FACTORY
Standort
Deutschland
Projektdauer
Seit April 2018
Mehr zum Projekt